Werkzeuge und Methoden zur Qualitätsarbeit

Viele Methoden helfen bei der Qualitätsarbeit: ein einfaches und schnell einzusetzendes Hilfsmittel ist der "magische Strich", um die Reflexion der eigenen Praxis und Verhaltensweisen in Gang zu setzen. Er kann eingesetzt werden, um jeden einzelnen Angestellten dazu zu bewegen, über seinen eigenen Einsatz in der Gemeinschaft zu reflektieren und das Ergebnis zu bewerten.

Der magische StrichEr kann aber auch vom Führungsteam oder vom gesamten Personal eingesetzt werden.

Es ist natürlich wünschenswert, dass man sich an der Oberseite des magischen Strichs befindet. Dort schaffen wir es, zu tun, was wir nach eigener Aussage tun müssen und geplant haben. Befinden wir uns allerdings immer noch unter dem magischen Strich, sollte sich etwas ändern. Das Erste, was dabei passieren muss, ist, den Mut aufzubringen, die Probleme anzupacken. Dabei kann der magische Strich behilflich sein. Als Leiter kann man zum Beispiel Folgendes sagen: „Inzwischen vertrete ich die Auffassung, dass es zu viele Entschuldigungen dafür gibt, was wir nicht gemacht haben oder wofür wir keine Zeit hatten. Was denken Sie, wenn ich das sage? Was können wir tun, um zur Oberseite des magischen Strichs zu gelangen?“

Wie Sie mit dieser Methode weiter verfahren und welche Werkzeuge sich noch im Rahmen der werteorientierten Qualitätsarbeit einsetzen lassen, erfahren Sie in unseren Büchern Ich leite eine Kita. Fachwissen, Werte und Erfolgsgeschichten sowie Ich leite eine Kita. Methoden, Werkzeuge und Vorlagen.