Puddingfarbe selbstgemacht

Eine herrlich wackelige, matschige bunte Masse, in die man nur zu gerne seine ganze Haut eintaucht: Puddingfarbe ist vielleicht gerade deswegen für Kleinkinder so attraktiv, weil man hier die sonst nur beim Breiessen manchmal erlaubte Lust am Herummatschen ausleben kann. Es macht nicht nur Kleinkindern Spaß, diese Farbe aufs Blatt zu löffeln oder mit der ganzen Hand zu greifen und aufzuschmieren.

 

Rezept:

  • 5 Tassen Wasser
  • 2 Tassen weißes Mehl, Maismehl oder Stärkemehl
  • 1 / 2 Tasse Zucker
  • 3 Esslöffel Salz
  • 1 Mixbecher
  • 1 Kochtopf
  • 1 Kochlöffel
  • Pigmente, Lebensmittelfarbe oder Badewasserfarbe, Tempera nur bei älteren Kindern


Wir verrühren Wasser, Mehl, Zucker und Salz in einem Rührbecher und geben alles in einen Kochtopf. Diese Mixtur kochen wir so lange auf, bis eine dicke Masse entsteht, die Blasen wirft. Den Pudding lassen wir abkühlen und füllen ihn in Gläser mit Schraubverschlüssen. Zum Einfärben rühren wir nur noch die flüssige Temperafarbe oder ein mit ein wenig Wasser angerührtes Pigment ein, bis unsere Puddingfarbe die gewünschte Farbigkeit
erreicht hat.

Diesen und weitere tolle Tipps für die Arbeit mit Farben finden Sie in unserem Buch „Das Krippenatelier – Malen, Matschen und Gestalten mit Kindern unter 3“.