Wenn Ihre Kinder neue Medien nutzen - Das Technikgespräch

Das Technikgespräch ist ein wohlüberlegtes Gespräch, das Sie mit jedem Ihrer Kinder über die konkreten technischen Geräte, die sie nutzen, führen müssen. Sie können stufenweise stattfinden und jederzeit wieder aufgenommen werden, um Korrekturen vorzunehmen, eine Situation zu klären oder die Nutzung neu angeschaffter Geräte festzulegen. Die Geräte und die Art und Weise, wie sie genutzt werden, ändern sich ständig, wie auch die Entwicklung unserer Kinder. Bleiben Sie dran und bleiben Sie offen für Anpassungen Ihrer Regeln, den „iRules“, während der Technikgespräche!

Cover iRules webSobald Sie Ihre Erziehungsansichten und grundsätzlichen Werte genau bestimmt haben, ist es Zeit, über Techniknutzung zu sprechen. Idealerweise findet das Technikgespräch statt, bevor das Kind Medientechnik nutzt, denn es ist immer besser zu agieren als zu reagieren. Aber oft nutzen unsere Kinder die neuen Medien, bevor wir davon erfahren. Deshalb ist es am besten, man beginnt mit einer Erfassung der technischen Geräte.

 

Technikgespräch Phase 1:

- Informationen zusammentragen
- Welche Technik nutzt du momentan?
- Kannst du mir die Grundlagen dieser Technik erklären und mir zeigen, wie man sie benutzt?
- Zeigst du mir dein Online-Profil?
- Wann nutzt du sie am liebsten und warum?

Technikgespräch Phase 2:
-
Erwartungen genau bestimmen
- Legen Sie für jedes genutzte Gerät dar, wie Sie sich eine ideale und angemessene Nutzung vorstellen, einschließlich der zeitlichen Begrenzung, Erwartungen usw. Technikgespräche können jederzeit stattfinden und so oft, wie Sie es wünschen.
- Sprechen Sie alles klar und direkt an und seien Sie offen genug, um Fragen zu stellen und zu beantworten.
- Länge und Tiefe des einzelnen Gesprächs richten sich nach dem Alter und Temperament des Kindes, der Anzahl der im Haushalt vorhandenen Geräte und dem, was in vorausgegangenen Technikgesprächen thematisiert wurde.
- Wenn Sie die gewonnenen Informationen zunächst durchdenken und abwägen müssen, bevor Sie begründete Regeln aufstellen, können Sie die Fortsetzung des Gesprächs verschieben und später mit konkreten Regeln und Grenzen Ihrer iRules darauf zurückkommen.

Beispiel: Das erwarte ich von dir: Du kannst freitags direkt nach der Schule bis zur Schlafenszeit und sonntags bis 17:00 Uhr auf der Xbox spielen. Du kannst alle Spiele spielen, die ab 13 Jahren freigegeben sind, musst aber die elterliche Erlaubnis einholen, bevor du dir neue Spiele kaufst oder spielst.

Technikgespräch Phase 3:
- Treffen Sie sich erneut!
- Halten Sie die Technikgespräche am Laufen! Warten Sie nicht, bis es zu einer Krise oder zu Streitigkeiten kommt. Planen Sie regelmäßige Technikgespräche ein und bleiben Sie im Dialog.
- Hat sich beispielsweise Ihre Tochter in einem sozialen Netzwerk neu angemeldet oder sich ein neues iPad zugelegt, als sie in die Oberschule gekommen ist? Dann setzen Sie sich erneut für ein Technikgespräch zusammen.
- Haben Sie eine Verhaltensänderung bemerkt? Vielleicht kauft Ihr Sohn gerade eine Reihe von Videospielen ohne Ihre Erlaubnis und das verunsichert Sie. Planen Sie ein weiteres Technikgespräch ein.

Mehr erfahren Sie in unserem Buch iRules. Was Eltern über Selfies, Sexting und Gaming wissen müssen. Es bietet Eltern und Erziehern viele praktische Tipps, um das Gleichgewicht zwischen Digitalisierung und zwischenmenschlichen Beziehungen beibehalten zu können.