Aktionstabletts im Kindergarten - weitere Ideen

In unserem neuen Buch Aktionstabletts im Kindergarten finden Sie viele, spannende Tablettideen. Heute möchten wir Ihnen zwei weitere der insgesamt 41 Ideen vorstellen.

 Die von Maria Montessori eingeführte Methode geht davon aus, dass das Lernangebot auf dem Tablett so präsentiert wird, dass es ohne Erklärungen auskommt. Das Kind sieht das auf dem Tablett präsentierte Material, versteht die Aufgabe und fühlt sich angeregt, die Aufgabe zu lösen. Das Arbeiten mit Tabletts lässt sich leicht in den pädagogischen Alltag einbauen. Es ist eine wichtige Aufgabe der Pädagogen im Kindergarten, den Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes aus der Gruppe im Kopf zu haben und sich zu überlegen, welche Herausforderung das einzelne Kind zu neuem Lernen bringen könnte. Auf dieser Grundlage entstehen Tabletts.

FädelschuhFädelschuh

Das tut das Kind: Fädeln üben.

Lernziel: Feinmotorik und Konzentration üben. Eine mehrschrittige Handlung einüben.

Herausforderungen planen: Eine Schleife binden.

Darauf achten: Die Schnüre sollten die richtige Länge und Breite für diese Aktion haben. Die Schnur sollte durch die Schnürlöcher passen.

 

ReimwörterReimwörter finden

Das tut das Kind: Bildkarten erkennen, die Abbildung benennen und die Karte finden, auf der ein Gegenstand ist, der sich auf den der ersten Bildkarte reimt.

Lernziel: Reime erkennen und selber reimen können.

Herausforderungen planen: Drei und mehr Reimwörter finden.

Darauf achten: Die abgebildeten Gegenstände müssen mit ihren charakteristischen Merkmalen deutlich zu erkennen sein.