Viele Dinge, die wir kaufen, sind schon fertig gebaut. Wie sie angefertigt werden und wie es darin aussieht, erfahren wir normalerweise nicht. Dabei gilt: Wer eine Taschenlampe bauen kann, hat auch verstanden, wie sie funktioniert.

Taschenlampe basteln 6 web

Viele Dinge, die wir kaufen, sind schon fertig gebaut. Wie sie angefertigt werden und wie es darin aussieht, erfahren wir normalerweise nicht. Dabei gilt: Wer eine Taschenlampe bauen kann, hat auch verstanden, wie sie funktioniert – und muss zudem keine kaufen. Hinter dem Selbermachen steht die positive Haltung, selbst mitzugestalten und hierbei vor allem junge Menschen zu unterstützen, aktive Gestalterinnen und Gestalter zu sein, die mit Erfinder- und Entdeckergeist ihre eigenen Ideen umsetzen und durch die Begleitung Erwachsener zum eigenständigen Denken und Handeln animiert werden.

 Material

  • Schere
  • LED
  • Knopfzelle
  • buntes Tape
  • Holzspatel
  • Foldback-Klammer
  • Kupferklebeband

 Lernziele

  • Erste Schritte mit Strom und Technik
  • Erstellen einfachster Stromkreise
  • Fördern der Kreativität
  • Ursachenanalyse, Dingen auf den Grund gehen

So geht's

Zuerst testen wir, ob die Batterie funktioniert. Die LED umfasst mit ihren verschieden langen Beinchen die Batterie. Allerdings muss dabei die Polung stimmen. Das längere Beinchen ist der Pluspol (Anode), das kurze Beinchen ist der Minuspol (Kathode). Dafür muss das lange Beinchen der LED den Pluspol der Batterie berühren, das kurze Beinchen den Minuspol. Fertig ist der Stromkreis.

Wir schneiden das Kupferklebeband zwei Mal auf die Länge des Holzspatels zu, sodass beide Seiten des Spatels damit im Anschluss beklebt werden können. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die beiden Streifen des Kupferklebebands nicht über den Rand hinausragen und sich nicht berühren.

Auch die andere Seite ist nun mit leitendem Kupferklebeband bedeckt. Dabei guckt das Kupferklebeband nicht über den Rand.

Die LED wird nun auf den Holzspatel angebracht. Dabei stecken wir den Spatel zwischen die Beinchen der LED. Als nächstes schneiden wir ein kleines Stückchen Kupferband oder Klebeband (Länge einer LED) ab und befestigen damit die Beinchen der LED am Holzspatel. Wir merken uns, auf welcher Seite sich das Minus- bzw. Plusbeinchen verbirgt.

Den Pluspol der Batterie kleben wir auf die Seite des Holzspatels, auf die das längere Beinchen der LED gesteckt wurde.

Sobald die Foldback-Klammer am Ende der Taschenlampe die Batterie umschließt, schließen wir den Stromkreis und die LED beginnt zu leuchten – sofern die gesamte Foldback-Klammer aus Metall ist.

Wenn gewünscht, kann die Taschenlampe noch mit buntem Tape verziert werden.

Drei Hinweise - Zeit für die Projektarbeit!

  • Probieren Sie die Projekte vorab in Ruhe für sich aus. Dadurch gewinnen Sie Sicherheit und können sich dann auf die Anleitung und die Unterstützung der Kinder konzentrieren.
  • Wenn etwas nicht klappt, ist das nicht schlimm. Im Gegenteil – Beim Making ist es üblich, Fehlern gemeinsam auf den Grund zu gehen und daraus wiederum zu lernen.
  • Lassen Sie sich Zeit. Gestalten Sie die Projekte mit ausreichend Zeit für eine ruhige Einführung und das selbstständige Ausprobieren und gegenseitiges Unterstützen.